Borussia Mönchengladbach

Der Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e.V. ist ein deutscher Verein aus der Stadt Mönchengladbach, der den Fans eher als Borussia Mönchengladbach bekannt sein dürfte. Der Verein, dessen Vereinsfarben seit jeder Schwarz, Weiß und Grün sind, hatte seine bislang sportlich erfolgreichste Zeit in den 70er Jahren, als die „Fohlenelf“ getaufte Mannschaft fünfmal Deutscher Meister wurde und zudem zweimal auf dem zweiten Platz landete.

Zwischen 1975 und 1977 konnte die Borussia die Meisterschaft dabei sogar dreimal in Folge gewinnen und galt zu dieser Zeit als eine der besten Mannschaften in ganz Europa. Zumal Borussia Mönchengladbach auch 1975 und 1979 UEFA Pokalsieger wurde und 1977 im Finale des Europapokals der Landesmeister, dem Vorläufer der Champions League, stand. Dieses Finale ging allerdings in Rom mit 1:3 gegen den FC Liverpool verloren.

In der Folgezeit ging es mit den Fohlen dann allerdings sportlich immer weiter bergab und in der Saison 1998/99 stieg die Borussia dann sogar erstmals aus der Bundesliga ab. Nach einem fünften Platz in der ersten Saison in Liga zwei gelang dann nach Platz zwei in der Folgesaison allerdings der schnelle Wiederaufstieg in Liga eins, wo man in den folgenden Jahren jedoch stets um den Abstieg spielte.

In der Saison 2006/07 war es dann erneut soweit und die Gladbacher mussten zum zweiten Mal den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Doch nach nur einer Saison kehrte die Borussia wieder in die Erstklassigkeit zurück, knüpfte jedoch auch in der Folge an die mittelmäßigen Leistungen der Vorjahre an. Die Wende gelang erst im Jahr 2011 unter dem Trainer Lucien Favre, der die Borussia zunächst in der Relegation vor dem Abstieg rettete und den Verein im Jahr darauf nach langer Zeit wieder in die Europa League führte.

Allerdings wurde im Anschluss daran die Qualifikation für die Champions League gegen Dynamo Kiew verpasst, sodass man stattdessen in der Europa League an den Start ging. Bereits das war für viele Fans, 16 Jahre nach dem letzten Auftritt auf der internationalen Bühne, eine regelrechte Erlösung. Doch es sollte noch besser kommen und so qualifizierte sich die Borussia, 37 Jahre nach dem Aus im damaligen Europapokal der Landesmeister, erstmals für die Gruppenphase der UEFA Champions League.

Ihre Heimspiele trägt die Borussia aus Mönchengladbach seit der Saison 2004/05 im neu errichteten Borussia-Park aus, der über eine Kapazität von maximal 59 724 Plätzen verfügt. Dieser löste damals das altehrwürdige Bökelbergstadion ab, welches der Verein zuvor seit 1907 genutzt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.